Hanse-Sail-Regatta 2013

In gemeinsamer Teamarbeit zwischen Hansesail Büro, der Feuerwehr, Rainer Arlt und des Mecklenburgischen Yachtclubs wurden in diesem Jahr die Hanse Sail Regatta vor Warnemünde für die Großsegler ausgerichtet. Eingeteilt in vier Startgruppen sowie als Solo-Races für die "ganz großen Pötte" (Länge größer 65 Meter) gab es einen von uns ausgelegten Kurs vor Warnmünde zu absolvieren. Die Ausschreibung hat einen Halbwindkurs mit einer Wendemarke in ca. 2-3 sm Entfernung sowie eine relativ langen Start und Ziellinie vorgegeben. Das ganze publikumsnah bei passender Wassertiefe gut einsehbar - vor der tollen Kulisse von Warnemünde.

Gestartet sind ingesamt 16 (von 19 gemeldeten) Teilnehmerschiffe der diesjährigen Sail. Das ist eine wunderbare Zahl, wenn man bedenkt, wie schwer die Schiffe nur unter Segeln und mit Gästen zu segeln sind. Die Motoren mussten 1 Minuten vor dem Start gestoppt sein. Der Start ist in zwei Hauptgruppen erfolgt und es sind einige tolle Bilder entstanden. Als Startschiff konnte das Feuerlöschboot der Feuerwehr Rostock gewonnen werden, Rainer Arlt hat den Startablauf von dort aus koordiniert. Julian Ihling (Jugendtrainer, lizensierter regionaler Wettfahrtleiter) und Mathias Mahnke (29erXX, lizensierter nationaler Wettfahrtleiter) haben mit Hilfe von Trainerboot und einem Schlauchboot den Kurs ausgelegt. Es kam dabei das MYCR Jugendmaterial zum Einsatz. Erik Nerger (29erXX) hat für uns die Fotoarbeit und Hilfe bei der Vor- und Nachbereitung des Regattamaterials übernommen. Aufgrund der sich im Tagesverlauf ändernden Windbedingungen könnte leider kein Schiff das Ziel passieren, die Teilnehmer haben aber in jedem Fall ein bleibendes Erlebnis mit nach Hause genommen - wer kann sonst schon derart viele Tradions- und Großsegler im Regattamodus so nah beieinander sehen und gemeinsam um die passende Startposition kämpfen?

Ein weiteren Bericht gibt es auch auf der Seite der Hanse Sail 2013.

Viel Spass beim Stöbern durch die Bilder. Danke auch noch mal für die tolle Zusammenarbeit und Helfer im Hintergrund!

 


 

Wettfahrtprotokoll:

  • 7 Uhr Treff im Club, 9 Uhr Materialübergabe Feuerlöschboot Groß Klein, 9.30 Uhr Auslaufen zum Regattafeld vor W'mnde
  • 10.30 Uhr Öffnung der Startlinie für Einzelstarter Tall Ship, 15.30 Uhr Schliessen der Startline für Einzelstarter
  • Division ALPHA und BRAVO Gruppenstart um 12.15 Uhr, Devision CHARLY und Delta um 12.45 Uhr
  • als Einzelsstarter (Ergebniss basierend auf Zeitnahme Start u. Ziel): Kruzenshtern (Tall Ship) und Shtandart (BRAVO), beide Russland
  • alle weiteren Starter in den Divisionen siehe Anhang
  • Abbruch der Wettfahrten um 13.30 Uhr aufgrund Windmangel (zunächst Süd, dann Flaute und einsetzende Seebrise, später West)
  • Startlinienlänge betrug etwa 650 Meter, Ziellinie etwa 500 Meter, Wendemarke bzw. Ziel auf 3 sm Entfernung gelegt
  • 18 Uhr Rückankunft im Club mit Material, später Sichtung der Fotos u. Übergabe an Hanse Sail Pressestelle