Blaues Band der Warnow 2009

Rückblick Blaues Band 2009

Am Samstag den 12.9.2009 führte der Mecklenburgische Yachtclub die alljährliche Regatta um das Blaue Band der Warnow durch.  Es begann um 10:00Uhr mit der Anmeldung. Wir verzeichneten 49 Anmeldungen, sogar ein Surfbrett und mehrere Badeboote waren dabei.

Um 13.00 Uhr kam es (auch schon fast traditionell) bei der Steuermannsbeprechung zu der Frage, ob die Tonnen an Backbord oder Steuerbord zu runden sind und wann es los geht und welche Zeit gilt (GPS Zeit oder Funkwecker).   Der Wind war eher flau angesagt und so sah man Segler mit vielen großen Taschen, Säcken und Kisten die Brücke entlang flitzen. Einige entledigten sich der Sicherheitsausrüstung oder hoffentlich nur Teilen davon, andere ließen sogar den Backofen auf der Brücke stehen. Natürlich wurden große Segel aufgezogen.

Um ein planbares Ende zu haben wurde im Orgbüro der kürzeste Kurs ausgesucht und der Känguruhstart so gelegt, dass die letzten Boote pünktlich um 17:00Uhr im Ziel sein sollten.  Nach dem Start zeigt sich dann, dass auch Wetterfrösche bei mangelnder Pflege versagen können. Wir hatten bis 6bft Wind! Und der Kurs zu kurz zum Reffen und wer refft..... 

Siegerehrung

Blaue Bänder errangen: Klasse: gedeckte Kielyachten mit YS - Zahl <= 110    Christian Schönrock    Fiefdeeler  RSC92 Klasse: Jollen                                                                Thoralf Wigger    LiquidAsset     YCW Klasse: Hiddensee, Vierteltonner                                  Andreas Wendorf    Kea             RSC92 Klasse: gedeckte Kielyachten mit YS - Zahl > 110       Rüdiger Mahler    Mumpitz         MYCR Klasse: Oldtimer                                                           Christian Sauerbrey    Aspasia     WSC Kategorie "Schnellste gesegelte Zeit"                            Thoralf Wigger    LiquidAsset     YCW

Den von der Deutschen Bahn gestifteten "Mittelpreis", eine Autozugreise,  für das Schiff das genau in der Mitte des Feldes, fuhr gewann  Caroline Reinhardt files/shared/regattabilder/caroline.jpg  mit Match two vom MYCR. Die "Dick-Marie" den Wanderpreis für das langsamste Schiff, das ins Ziel kam bekam  Wilfried Starke mit seiner Filo vom SSVR . 

Abendprogramm

Am Abend spielte Michael Treptow uns den Blues und es gab eine den Geschmack der Segler treffende Musikmischung für Jung und Alt von der Disco. In der Regatta um das Blaue Band der Bänder wurden später im Dunkeln auf Optis zwei Runden im Hafenbecken gesegelt. Jeder Teilnehmer der Optiregatta bekam eine blinkende Kopflampe und eine Schwimmweste um.  Dann legten die Seniorkapitäne in den Juniorbooten los.

Siegerehrung Blaues Band der Bänder

Sieger : Andreas Wendorf  von der Kea .    In je zwei Läufen lagen die ersten drei in einem Zeitfenster von 9 Sekunden! Das spricht doch für eine bestimmte Leistungsdichte auch zu später Stunde. Ein besonderer Dank auch noch mal an die Jugendgruppe und deren Trainer Mecki für die Bereitstellung der Boote.

Ausblick

Und so hofft der MYCR, dass der Internet-Autor „Andreas“ Recht behält: „Das Konzept der Regatta ist sehr gut und ich glaube im nächsten Jahr kommen noch viel mehr Segler.“Die Ergebnisse findet Ihr unten in den Anhängen.

Bilder

Bilder findet ihr unter: http://gallery.mycr.de/v/Boote/Donar/2009_BB/